Weinfest Eröffnung 2018 Breisach

Schloss Munzingen Young Line

62. Bereichsweinfest Kaiserstuhl Tuniberg

Der Einzug der internationalen Gäste, mit Bürgermeister Oliver Rein, um vier Tage Weinseligkeit, um lokale Produkte, beim 62. Bereichsweinfest Kaiserstuhl Tuniberg, erfolgte musikalisch. Die Kaiserstühler Herolde aus Ihringen gaben sich dabei die Ehre. Mit im Gefolge an vorderster Stelle die Badische Weinkönigin Miriam Kaltenbach und ihre Prinzessinen Hannah Herrmann sowie Stephanie Megerle. Sie hatten royale Unterstützung von der scheidenden Kaiserstuhl-Tuniberg Bereichsweinprinzessin Sinja Hornecker. Thomas Langenbacher, der Geschäftsführer der Winzergenossenschaft Sasbach,
hielt die Eröffnungsrede im Beisein vieler Weinrepräsentanten und lieblichen Weinhoheiten sowie kommunalpolitischen Vertretern.

Auch Bürgermeister Oliver Rein begrüßte sichtlich stolz die große Interessensgemeinschaft der vielschichtigen Besucher. Die Krönung der neuen Bereichsweinprinzessin für den Bereich Kaiserstuhl und Tuniberg oblag der Badischen Weinkönigin Miriam Kaltenbach. Zunächst verabschiedete sie Sinja Hornecker aus Eichstetten aus ihrem Amt. Dabei gab es auch ein paar Tränen und eine schöne Abschiedsrede der ehemaligen Weinrepräsentantin. „Es ist schwer loszulassen nach 372 schönen Tagen im Amt als Bereichsweinprinzessin. Dabei offenbarte sie ihre Leidenschaft für den Wein. „Es war ein Wahnsinnsjahr mit vielen großen Events“ sagte Sinja Hornecker in ihrer charmanten und ansteckenden Art.

Krönung der neue Bereichsweinprinzessin ist Katrin Schmidt aus Endingen-Königschaffhausen

Ebenso stolz betrat die neue Bereichsweinprinzessin Katrin Schmidt aus Endingen-Königschaffhausen die Bühne. Ihr wurde von Miriam Kaltenbach höchst selbst die royale Krone aufgesetzt. Die 23-jährige Katrin Schmidt ist gelernte Winzerin und hat gerade erst ihr Studium in den Fächern Weinbau und Önologie absolviert. Bürgermeister Hans-Joachim Schwarz, ihr Heimatbürgermeister aus Endingen ließ es sich nicht nehmen, mit ihr freudestrahlend auf der Bühne anzustoßen. „Was für ein tolles Mädel“ sagte der Vorstandsvorsitzende Dr. Peter Schuster von den Sonnenwinzern, bevor er ihr den Sonnenwinzereinsatzkoffer und die Schlüssel für ihren Sonnenwinzerflitzer, ein Mini Cabrio, überreichte. „In mir muss das brennen, was ich bei anderen entzünden soll“ sagte die neue Bereichsweinprinzessin für den Kaiserstuhl und Tuniberg.

Danach ging es zum Sektempfang und der Begutachtung des mobilen Begleiters der neuen Weinprinzessin. Unmittelbar folgte der zweite traditionelle Teil der Eröffnungszeremonie. Die Richtfesttanne kündete das Ereignis an. Das Richtfest, für den von der Innung der Zimmerer erstellten Pavillon. Zum Abschluß präsentierten die Zimmerer den traditionellen Zimmererklatsch, begleitet durch das Badnerlied.

Einen weiteren Höhepunkt bildete das Eröffnungsfeuerwerk. Abgeschossen von einem Ponton im Rhein bestaunten die Zuschauer das Farbenspiel. Beim diesjährigen Weinfest wurden 400 Weine und Sekte aus dem Bereich Kaiserstuhl und Tuniberg angeboten. In den 15 Lauben der Weingüter, der Sektkellereien und Winzergenossenschaften, konnten die prickelnden Gaumenerlebnisse konsumiert werden. Am Samstag lies Sinja Hornecker ihre besonderen Ereignisse während ihrer Amtszeit Revue passieren. Dazu präsentierte sie eine Weinprobe mit fünf Weinen und ihrem Prinzessinensekt im Zelt des Gastronomischen Zirkels.

2018-09-03T21:38:55+00:003. September 2018|Videos|