15. Weinwanderung war ein voller Erfolg

6 Kilometer ging es bei sommerlichen Temperaturen durch die Oberrotweiler Reben, an 6 Stationen konnten sich die knapp 1700 Teilnehmer mit Wein sowie mit alkoholfreien Getränken erfrischen und mit Speisen lokaler Gastronomen für die nächste Etappe stärken. Zuvor begrüßten WG-Geschäftsführer Roland Leininger und Bürgermeister Benjamin Bohn die Teilnehmer unter ihnen auch Gäste aus Frankreich.
„Das ist nicht nur ein großes logistisches Ereignis, sondern auch ein emotionales“, sagte der Oberrotweiler Ortsvorsteher Arno Landerer. Bereits zum 15. Mal fand die Weinwanderung statt, veranstaltet wurde sie vom Oberrotweiler Winzerverein und lokalen Gastronomen; zusammen bilden sie die Interessengemeinschaft Kulinarische Weinwanderung Oberrotweil.

Bevor sich die knapp 1700 Teilnehmer in einigen geführten Gruppen auf den Weg begeben konnten, eröffneten Bürgermeister Benjamin Bohn und WG-Geschäftsführer Roland Leininger die Veranstaltung. Arno Landerer gab um 10 Uhr den offiziellen Startschuss aus einer Pistole ab. Etwa 3 Stunden brauchte man für den Weg schon, gilt es doch auf der Strecke von der WG Oberrotweil über die Gewanne Ebnet, Käsleberg, Henkenberg und Eichberg bis zum Landhaus Trautwein insgesamt 30 Weine der WG und der Weingüter Bercher-Schmidt, Freiherr von Gleichenstein, Landerer und Salwey zu probieren und ein Sechs-Gänge-Menü zu verspeisen.

Kulinarische Genüsse

Kulinarisch verwöhnt wurden die Gäste vom Gasthaus Bären, der Oberrotweiler Küferei und dem Sürpfelkeller. Das Kaiserstuhl Catering Noth servierte im Gewann Ebnet zartgeschmorte Rinderschulter mit Gälribli und Serviettenknödel als Hauptmenü.  Unter anderem konnten sich die Wanderer Speckgugelhupf mit Kaiserstühler Walnüssen  inmitten der Reben schmecken lassen. Bei dem herrlichen Ausblick über die Weinberge machte es den meisten Gästen nichts aus, dafür ein bisschen anzustehen. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung unter anderem von der Band „Esca“ und den Brassgeigen.
Zum Abschluss wurde den Wanderern am Landhaus Trautwein Mousse von der Schokolade und einem Dessertwein sowie Kaffe/Tresterbrand von Köpferts Steinbuck und der Oberrotweil Touristik angeboten, hier wurden sie auch im Kastaniengarten musikalisch  von den  „Partyburschen“ unterhalten.