Letztes Konzert in der evangelischen Kirche vor der Sanierung

Die Breisacher Band „Bauchgefühl“ und „Samuel Harfst“ mit seiner Band begeisterten Ende Januar das Publikum in der vollen Martin-Bucer-Kirche. Die evangelische Kirchengemeinde Breisach hatte Samuel Harfst zu einem Benefizkonzert für die Kinder- und Jugendarbeit eingeladen als letztes Event vor dem Beginn der Kirchensanierung. Samuel Harfst spielt seit vielen Jahren mit seiner Band christliche Musik in seinem ganz eigenen Stil und ist international bekannt. Produziert wurde sein neues Album „Endlich da sein wo ich bin“, das er in Breisach zum ersten Mal vorstellte, zum größten Teil von Jules Kalmbacher, der auch mit Tim Bendzko und Xavier Naidoo zusammen arbeitet.

„Bauchgefühl“, die Jugendband der evangelischen Gemeinde unter der Leitung von Gemeindediakon Oliver Münch, trat als Vorband auf und präsentierte ihre erste eigene CD „Gegen die Zeit“. Nele Portele und Julia Borovikov an den E-Pianos, Joshua Fehr an der Gitarre und Oliver Münch an der Percussion, bildeten den instrumentalen Rahmen für die drei Sängerinnen Louisa Frank, Melissa Herve und Isabelle Labahn. Die Songs, die vom Publikum begeistert beklatscht wurden, zeichnen sich durch eingängige Refrains, packende Rhythmen und sozialkritische Texte aus. Mit seinen Brüdern David Harfst (Percussion, Klavier) und Joshua Harfst (Klavier, Gesang, Percussion) brachte Samuel Harfst (Gesang, Gitarre) ein abwechslungsreiches Programm mit alten und neuen Songs in wechselnder instrumentaler Besetzung auf die Bühne. Die Zuschauer, die sogar aus  Lörrach, Mannheim und der Schweiz angereist waren, erlebten einen Abend, der berührte und direkt ins Herz ging.  Andrea Dägele